Preis inkl. MwSt.

29,00  9,99 

Nach dem Kauf in  der Fliegenglas App hörbar.

Fliegenglas App für iOS

Autor:

Platon

SprecherIn:

Jim Boeven

Hörbuch-Länge:

3 Stunden 57 Minuten

Gorgias: Von Rhetorik versus guter Lebensführung (Platon)

Autor: 

Platon

Sprecher: 

Jim Boeven

Hörbuch-Länge:

3 Stunden 57 Minuten

Kategorie:

Philosophie, Platon Dialoge

Das Hörbuch ist nach dem Kauf in der Fliegenglas App hörbar.
Preis inkl. MwSt. (nur für kurze Zeit)

29,00  9,99 

Fliegenglas ist Kooperationspartner von:

Über dieses Hörbuch

Im Gorgias Dialog Platons diskutiert Sokrates in teils aggressiver Stimmung mit dem Sophisten und Wanderlehrer Gorgias, sowie dessen Schüler und Bewunderer Polos und Kallikles.

Ausgehend von der Frage, was Gorgias eigentlich tut, und infolgedessen, was man überhaupt unter Rhetorik versteht, entwickeln sich die Gespräche zunehmend zur eigentlichen Frage, was eine gute Lebensführung bedeutet.

Im Dialog wird Sokrates, der eine rechtschaffene und besonnene Lebensführung empfiehlt, teils heftig angegriffen. Es ist der ewige Kampf zwischen Sokrates‘ Meinung, man müsse ein gerechtes, besonnenes Leben führen, versus der These, dass man doch eine möglichst angenehme, lustvolle und gegebenenfalls eben auch verbrecherische Lebensweise wählen sollte.

Es werden These und Fragen aufgestellt wie:

Was ist Rhetorik und inwiefern ist sie gut?

Kann Rhetorik von Politikern und Rednern missbraucht werden?

Was ist gute Lebensführung?

Was ist besser: Unrecht erleiden oder Unrecht tun?

Ist das Angenehme, Lustvolle identisch mit dem Guten?

Gilt das Recht des Stärkeren?

Tut Bestrafung der Seele gut?

Muss man sich vor dem Tod fürchten?

Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

Wird die Seele nach dem Tod Gerechtigkeit erfahren?

Biographisch bemerkenswert ist, dass im hier Sokrates seine spätere Hinrichtung als wahrscheinlich ansieht, da er in seinem Kampf um Wahrheit und Besonnenheit gegen die gängigen Politiker (Staatsmänner) handelt. – Die Theorie der unsterblichen Seele, die später auch im Phaidon-Dialog eingehend besprochen wird, wird im Gorgias gegen Ende hin ebenfalls angerissen und letztlich als Rechtfertigung genutzt, um ein gerechtes und besonnenes Leben zu führen.

—–
“Übersetzung durch Julius Deuschle von 1859; in eckigen Klammern die Stephanus-Paginierung von Platons Werken zur besseren Orientierung im Studium. –

Andrea Anderheggen
Andrea Anderheggen
Verfasser, andrea@fliegenglas.com
Tipp: In der Fliegenglas App findest Du längere, kostenlose Hörproben.

Hilf uns, Wissen hörbar zu machen.
Teile dieses Hörbuch über: